SCHAF - Presse

    SCHAF ist das Blöken vergangen - musikalisches Märchen bietet Kindern tierischen Spaß

     So etwas gibt es nur im Märchen - oder bei den Ruhrfestspielen ... die schlichte Bühne (Christian Klein) mit ihrer saftig grünen Schafswiese und einem angedeuteten Schloß überfordert selbst kleine Zuschauer von vier, fünf Jahren nicht und setzt die Fantasie in Gang. Auch ohne Effekthascherei hält die 70-minütige Inszenierung von Jacqueline Posing-van Dyck mühelos die Spannung, mucksmäuschenstill verfolgen die Kinder das Geschehen. Ein tierisches Vergnügen! Unbedingt empfehlenswert!  
    Recklinghäuser Zeitung/Tina Brambrink  

     

    Ein Schaf macht sich einen Namen

     ... Claire Thill tapert als SCHAF im weißen Strampler durch das Geschehen und bringt alle zum Lachen, wenn sie vergeblich versucht die grünen Hügel im Bühnenbild hinauf zu klettern (Bühne und Kostüme: Christian Klein) ... das ist lustig und spannend und sorgt für viel Getuschel in den Reihen. Und am Ende gibt es Trommelwirbel statt Applaus.  
    Ruhrnachrichten/eli

← Projektchronologie